Kann alles passieren…

Juni 7, 2008

Lange, lange war es her, dass ich etwas geschrieben habe – eine ereignisreiche lange Zeit, in der ich weder die Zeit, noch die Kraft hatte, die Ereignisse zu formulieren, die auf mich einbrachen, in einer Geschwindigkeit, dass es mir den Atmen nahm, dass ich meinte, an frischer Luft ersticken zu müssen.

Es begann ungefähr einen Monat nach meiner ersten Hauptuntersuchung. Die Ergebnisse wurden anscheinend nur mir mitgeteilt – so fühlte es sich zumindest an – denn in meiner Onkologie zeigten sich keinerlei Anzeichen dafür, das Gesprächsbedarf war.

Bei der ct teilt man mir mit, dass ich Lungenmetastasen habe, dass meine Wirbelsäule mehrere neue Metastasen zeigte – Aber , eine direkte Frage an den Onkologen gestellt, wird mir mitgeteilt, dass das nichts dramatisches sei – dass dies auch nichts an der Therapie ändern würde

…….Nix……….

Ich bölke mir in dieser Zeit die Lunge aus dem Leib

……macht nix………

Ich habe einen Termin beim Radiologen – Nachkontrolle – Er sucht in meinen Unterlagen, nachdem er sich meine Version der Ereignisse und meinen Husten angehört hat. – Im Laufe der nächsten 5 Minuten (gefühlt, nicht tatsächlich ;)) müssen wir beide erkennen, dass nicht ein einziger, der mich behandelnden Ärzte – nicht einer!!! – vollständige Unterlagen über meinen Krankheitsverlauf hat. Wir sind beide wie vom Donner gerührt, und ich denke, meine sprachlose Fassungslosigkeit, mein Unvermögen, in dieser Situation noch die richtigen Worte zu finden, wo ich ja noch nicht einmal begriffen hatte, was für Auswirkungen bei mir bedeuten könnte, da muss er wohl emphatisch meinen tiefen Schmerz gefühlt haben, da bat er mich dringlichst, meine Onkologen zu verlassen und in ein entsprechendes Brustkrebszentrum zu gehen

??????????? W A S ????????????

Aber ich bin doch in einem Brustkrebszentrum!!!!

Nein, Sie sind in einer Allgemeinonkologie, die wohl auch eher in der Blutkrebsforschung führend ist. – Der Leiter hat einen ungehörigen Drang, auch in der Brustkrebsforschung zu arbeiten – obwohl er sowieso der Meinung ist, dass jeder Brustkrebs gleich ist – entsprechend wird auch jeden Brustkrebs gleich therapiert.

Bei der nächsten Therapiesitzung möchte ich meinen Onkologen sprechen – völlig unmöglich – waren es an normalen Tagen 4 Ärzte auf ca. 200 Patienten – so war an diesem Tag nur mein Onkologe für alle Patienten da. Ein Gespräch war da völlig ausgeschlossen. Am nächsten Tag rufe ich ihn an und sage ihm in sehr höflichen, aber bestimmten Ton, dass ich mich bei ihm nicht mehr sicher aufgehoben fühle – er ist gekränkt, kurz angebunden – wir legen auf.

Beim nächsten Termin bietet er mir von sich aus einen Termin an, und bittet mich, diesen doch wahr zu nehmen …. Ja, klar – ziehen wir einen Strich, so oder so… –

Als wir uns zu diesem Termin sehen spüre ich deutlich die von ihm ausgehende Unsicherheit. Das ändert die Lage ganz gewaltig – jetzt ist er nicht mehr der Entscheidende, Bestimmende – das bin ich jetzt…. Und das schöne ist – er weiß es nicht….

Ruhig und sachlich teile ich ihm mit, dass jetzt noch eine chronische Blasenentzündung Dauergast werden würde… das reicht, seine Fassung ist hin, und mit freundlicher, subtiler Unterstützung von mir – gibt er zu, dass diese Abteilung für mich überhaupt nicht richtig ist, dass ich ständige Überwachung und eine Stelle brauche, die mir dies auch garantieren kann, schreibt mir eine Adresse auf …. Und zum Schluss….. zum Schluss nähert er sich mir noch einmal vertraulich und flüstert mir zu:

Ich schreibe jetzt einen Abschlussbericht – ich habe mir ihre Unterlagen einmal angesehen –

SIE HABEN WIRKLICH MEHR METASTASEN BEKOMMEN; DASS KONNTE MAN DEUTLICH ERKENNEN

Gönnen wir uns eine Pause, die ich damals nicht erhalten habe – es geht bald weiter…..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: