Ich biete Barbara Heilung an

Juli 16, 2008

Ach Henry – so lange ist es noch nicht her, seit ich dich kenne, und doch kommt es mir vor, als würden wir uns ewig kennen….weißt du noch? Wie ich deinen Kommentar gecancelt habe? Wie ich dich in einer e – Mail angeschnauzt habe: wenn Sie heilen können, warum gehen Sie nicht an die Öffentlichkeit und verdienen viel Geld damit?
Und dann kam deine Antwort – eine Antwort, die ich wegen meiner groben Unhöflichkeit eigentlich gar nicht verdient hatte:
Karin – Maedchen, es gibt Menschen die bestimmte Begabungen haben, sie werden in Krankenhaeusern und auch von Aerzten eingesetzt. Diese Menschen, arbeiten in der Stille da sie genau das nicht wollen, was du mit ihnen anstellen wuerdest.

Du könntest mich auch heilen, hast du geschrieben. Ich müsste es dir nur mitteilen – und meinen vollständigen Namen und mein Geburtsdatum angeben. Da werde ich doch neugierig. Ich habe dir die Daten gegeben – und in der nächsten e – Mail steht: wenn du diese Mail geöffnet hast, dann beginnt die Heilung….

Bin ich verrückt? Frage ich meinen Sohn heute. „Ich hasse das Wort verrückt!“ antwortet er „verrückt, dieser Ausdruck wird von Menschen benutzt, die nicht verstehen!“

Und was sagte Rainer?: Du weißt es – ich weiss es – was kümmern uns die anderen? – So in etwas hatte mir mein Radiologe auch geantwortet.

Nein- ich bin nicht verrückt!

Ich habe einen Weg zu gehen, und dieser Weg hat mich zu einer Frau geführt, die noch nicht sterben will und soll – es kann nicht sein… Barbara…es tut nicht weh, nein – niemand will etwas böses von dir – und es ist einfach – so einfach – fühle es doch – richte dich auf – es ist nur ein Satz, ein einfacher Satz:

Ja – ich will geheilt werden

Ach Henry, kennst du sie? Die Geschichte von dem tiefgläubigen Mann der auf einer einsamen Wanderung in einem Moorloch einbricht und zu versinken droht? Aus tiefstem Herzen betet er zu Gott, und bittet ihn um Hilfe. Und wie er da so steht und betet, da kommt ein Postbote vorbei, sieht den frommen Mann in seiner Not und will ihm helfen. „Das ist nett von dir,“ sagt der Eingesunkene, „aber ich brauche keine Hilfe von dir – Gott wird mir helfen.“ Erstaunt und etwas ratlos verlässt der Postbote den Ort…. da kommt ein Bauer vorbei und biete seine Hilfe an, doch auch ihn – Henry – auch ihn schickt der Fromme fort mit den Worten: „Gott wird mir helfen.“ Ein Priester eilt herbei – auch er wird abgewiesen – und dann versinkt er, der Fromme, im Morast…
Im Himmel sucht er Gott auf und fragt ihn: „Herr, warum hast du mir nicht geholfen – war ich nicht rechtschaffen genug?“ Und Gott antwortet: „ Mein Sohn – ich wollte dir helfen – drei Männer habe ich geschickt, dich zu retten, aber du hast es abgelehnt. So sage mir, was konnte ich mehr tun?“

Du hast mir geschrieben, dass ich jetzt auf dem Wege der Heilung bin… dass ich mir Aufgaben aufgeladen habe, die mich noch über 30 Jahre hier auf der Erde halten werden…. und du bittest mich, zu dokumentieren, wie es mir geht, was ich empfinde, was ich empfunden habe, als die Energien kamen.
Es war kein komisches Gefühl, Henry – überhaupt nicht – vielmehr war ich eher euphorisch – natürlich, ich freute mich, überhaupt einmal das Gefühl der Hoffnung wieder haben zu können – das Gefühl, dass es doch weiter gehen könnte, das Leben – mein Leben….

Seit ich dich kenne, Henry, durchlaufe ich ein Wechselbad der Gefühle. Ich weiss nicht mehr, was wahr und was Schein ist, auf einmal so klar und deutlich, und dann wieder die Abwehr gegen etwas, was nicht sein kann, weil es nicht sein darf.

Weggelaufen bin ich oft, Henry – sehr oft… zu oft…. ich werde nie wieder weglaufen – nie wieder.

Wie es mir jetzt geht? Gut, sehr gut sogar. Gestern war sozusagen Premiere; zum ersten Mal seit über 2 Jahren konnte ich die Treppenstufen ganz normal hinunter gehen – Stufe für Stufe für Stufe… gut, unten angekommen war ich schon etwas erschöpft, aber ich war ja auch etwas voreilig… wozu habe ich mir jetzt den Rollstuhl verschreiben lassen??? Und die Schmerzen, Henry, sie lassen tatsächlich nach – sie werden immer weniger… Was ist das? Eine Autosuggestion? http://de.wikipedia.org/wiki/Autosuggestion So stark? Morgen ist Donnerstag, morgen werde ich den Onkologen bitten, mein Blut auf noch vorhandene Krebszellen hin zu untersuchen – wenn denn so etwas möglich ist. Morgen werde ich mehr wissen.

Und ich glaube, Henry – aus tiefstem Herzen glaube ich, dass ein Heilung erfolgen wird, ich spüre es in mir, weil ich es spüren will. Mein Wille, weißt du, mein Wille ist ausschlaggebend dafür, dass es so sein wird. Der so unendlich vieles vermag, der uns das Adrenalin http://de.wikipedia.org/wiki/Adrenalin in den Körper jagen und unsere Kräfte um ein vielfaches anwachsen zu lassen….

Barbara muss nur wollen… mehr nicht…

Wir wollen nichts von dir, Barbara – nur helfen.. mehr nicht – keine Öffentlichkeit – nichts… nur die Hoffnung, dass wir eine Mitteilung von dir erhalten werden – dass du geheilt werden willst. Glaube an Henry, Barbara – ich tue es auch. Warum auch nicht? Es tut nicht weh, es kostet nichts, es tut gut, es beruhigt, es gibt ein warmes weiches Gefühl. Wir haben nicht mehr zu verlieren, Barbara – wir können nur noch gewinnen. Komm mit

4 Antworten zu “Ich biete Barbara Heilung an”

  1. 1leben said

    Nun liebe Karin, da war noch ein Wunsch von mir an dich, und dieser lautete: „zu erklaeren was deine geistige Fehlhaltung ist, also die Emotion in der du stecken geblieben bist“. Aber die verlangt auch eine kolosale Ueberwindung, besonders dann, wenn Menschen einbezogen werden muessen die noch leben.

    Ich gebe dir Schuetzenhilfe. Frau Louise L Hay, Autorin des Buches; „Gesundheit fuer Koerper und Seele“ u.a. Buechern, wurde als junge Frau vergewaltigt und blieb in diesem emotinalen Ereignis stecken. Sie bekam dann ganz logisch und natuerlicherweise Vagina-Krebs. Lies dieses Buch das ist meine Empfehlung und dir wird vieles klar werden. Frau Hay ist eine wundervolle Frau, ich habe sie in NZ bei ihrer Vortragreise kennen lernen duerfen.

    Diese Selbstbetrachtung sollte unverrueckbar Bestandteil der Heilung sein, ebenso wie der Wunsch geheilt zu werden. Ich tue mir immer etwas schwer, oder anders ausgedrueckt, ich wuensche mir, dass der Heilung diese Klaerung und Einsicht, oder Verzeihung und Vergebung vorausgeht. Verstehe mich nicht falsch, meistens, um nicht zu sagen immer, darfst du dir selbst verzeihen, denn die angeblich boesen Ereignisse sind in Wirklichkeit immer Spiegelungen die dir etwas ueber dich mitteilen wollen.

    Ein einfacher Weg, diese alten Emotionen loszuwerden ist der folgende. Nimm ein Blatt Papier, schreibe alles das auf, was dir so lange so weh getan hat. Der letzte Satz sollte dann so ungefaehr lauten: „Und hiermit schicke ich alle diese Ereignisse in das Land des Vergessens, danke ich brauche euch nicht mehr, und ich bitte um Heilung…….“ Nimm den Brief stecke in in einen Umschlag, klebe ihn zu, klebe eine blaue Luftpost-Marke der Post darauf, adressiere ihn an das Universum Abteilung: „Land des Vergessens“ und binde ihn an einen mit Helium gefuellten Luftballon. Dann gehe in die Natur und lasse ihn los, lasse in davonschweben, winke ihm nach und werfe ihm noch einen Handkuss hinterher. Und denke fortan niemals mehr an das Ereignis.

    Es gibt natuerlich auch viele andere Wege diese Dinge loszulassen, schoene Vorschlagsmoeglichkeiten macht auch Frau Safi Nidiaye in „Liebe, Leben, Partnerschaft“. Die heilende Energie-Verbindung die ich herstelle ist absolut neutral, sanft und extrem kraftvoll. Sie fragt nicht ob du den emotionalen Part deines „Nichtgesundseins“ aufgearbeitet hast, aber es ist hilfreich. Ja und noch etwas, diese Energie bleibt bis an dein Lebensende mit dir verbunden und laesst niemals mehr das Wachsen von abartigen Zellen zu, niemals mehr. Sie harmonisiert nicht nur deine Organfunktionen sondern auch deine Denke und alles was dazugehoert. Du bist bereits ein anderer Mensch geworden, wenn du nun deinen ersten Brief an Barbara liest und nun deine letzte Veroeffendlichung auf deiner Internetseite, dann kannst du dies selber feststellen.
    Henry aus NZ

  2. 1leben said

    Hi Barbara Mittwoch, 16. Juli 2008

    Wie waere es wenn du nicht nur durch den Spalt im Buehnenvorhang schauen wuerdest, sondern uns bei dem Aufbau dieser dir gewidmeten Sache zur Seite stehen koenntest. Wenn du willst, dich also stark genug fuehlst, kannst du auch aktiv teilnehmen. Ich verspreche dir, auch im Namen von Karin, wir werden dich deinem Zustand entsprechend schonen, und wenn es sein muss auch tragen. Zur Zeit ist Karin diejenige die allen interessierten Heilungsbeduerftigen zeigen wird wie die Heilungsreise verlaeuft, und sie ist mutig und tapfer dies auf sich zu nehmen. Sie hat meine volle Unterstuetzung, aber sie hat auch bereits alle kritischen Kurven bei ihrer Heilungsreise genommen, ich brauche sie nur noch zu stuetzen, oder anders ausgedrueckt sie muss sich nur noch an mich lehnen wenn sie etwas kurzatmig wird, weil sie sehr schnell gefahren ist. Karin ist bereits auf der langen Zielgerade. Aber ich halte sie und so kann auch ihr nichts mehr passieren. Also wie waers Barbara – ich verspreche dir auch, dass ich dich ganz fest halten werde.

    Viel Liebe von Karin und mir zu dir – Henry

  3. Vielen Dank für die Gedanken mitunter zum Thema Geistiges Heilen. Unserer Meinung nach ist Geistiges Heilen ein Angebot an Hilfesuchende, welches gleichberechtigt neben klassischer Schulmedizin und allen ganzheitlichen therapeutischen Angeboten und nicht in Konkurrenz zu diesen steht Aufgabe und Ziel geistiger Heilbehandlungen ist es, Heilung im ganzheitlichen Sinne zu fördern, die Selbstheilungskräfte anzuregen sowie Menschen beim Wahrnehmen ihrer Eigenverantwortung zu ermutigen und zu unterstützen.
    Geistig-spirituelle Heilbehandlungen können sowohl jede andere Therapie ergänzen als auch eigenständig angewandt werden. Sie sind jedoch ausdrücklich kein Ersatz für ärztliche, heilkundliche Diagnostik oder Therapie. Die Deutsche Heilerschule – Bildungsinstitut für Energieheilkunde bietet als anerkannte Schule allen Interessierten dieses Wissen als Ausbildung an.

    Viel Erfolg und weiterhin so gute Beiträge für diesen Blog!

  4. 1leben said

    Danke für Euer Schreiben – es bestätigt mich in dem, wie ich meinen Weg gehe.Begleitend soll die Hilfe sein und kein Ersatz, das ist richtig – aber dann ist sie auch eine wunderbare Hilfe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: