Wann fängt man an, zu sterben?

Juli 26, 2008

Nein – eigentlich wollte ich mich jetzt nicht mehr befassen mit dem Thema Tod. Da ich aber sehe, unter welchen Stichworten meine Seite erstaunlicherweise gefunden wird – und daran zu erkennen glaube, wie verzweifelt doch anscheinend einige Leser sind – möchte ich mich noch einmal mit diesem Thema auseinander setzen. Zumal der Tod endlich einmal enttabuisiert werden sollte. Ist er doch derjenige, der unser Leben abschliesst – unser eines Leben hier auf dieser Erde – endgültig – unausweichlich…

Wann fängt man an, zu sterben?

Ich höre Stimmen, die sagen, dass unser Sterben bereits mit der Geburt anfängt – geboren worden, um zu sterben…..nein – das kann ich nicht so stehen lassen – das ist mir zu trivial http://de.wiktionary.org/wiki/trivial – das ist eine typische Erklärung unserer Zeit – hoffnungslos – verständnislos – sinnlos…

Bedenken wir doch einmal das Wunder der Zeugung. Was passiert dort? Zwei Einzeller – der Samen und das Ei – treffen aufeinander. So hat es damals auch angefangen – das Leben auf unserer Erde.. Einzeller waren die ersten Bewohner hier. Irgendwann bekamen sie die Fähigkeit, sich zu teilen, sich zu vermehren. Wie großartig ist die Schöpfung, dass sie diese Option eröffnete – und das sie sich unendliche Male wiederholt – ihr zu Ehren – ohne Ende… Diese Wunder der Zeugung, wo sich aus zwei Zellen eine formt. Sie fängt an, sich zu teilen und zu teilen – und formt sich, ohne es lernen zu müssen, zu einem Geschöpf – zu einem Geschöpf, in dem das Wissen um diese Teilung lebt, ohne das wir es wissen, ohne dass wir es lernen müssen. Es ist einfach da. Und macht uns zu einem Teil dieses Lebens hier.
Aber sind wir geboren, um zu sterben? Was ist mit all den Geschöpfen, all den Pflanzen, die es hier gibt? Wurden sie alle nur geboren, um zu sterben? Nein, mit Sicherheit nicht! Sie alle hatten und haben eine Aufgabe zu erfüllen – die Aufgabe, dieses Leben hier im Sinne der Schöpfung fort zu führen.
Und wir? Was sollte uns unterscheiden von all diesem Leben um uns? Nichts?

Oh doch – es gibt einen Unterschied . wir haben die Fähigkeit, in die Zukunft zu denken – wenn es auch nicht immer der Wahrheit entspricht – wir haben die Fähigkeit zu abstrahieren http://de.wiktionary.org/wiki/abstrahieren wir haben die Fähigkeit zu begreifen, was wir warum tun. All diese Fähigkeiten sind in uns – wir nutzen sie nur nicht – wir mißbrauchen sie. Dies Fähigkeit, die uns von der Schöpfung zu treuen Händen gegeben wurde.

Der Wert eines Lebens ist unbezahlbar, einzigartig – sollte es zumindestens sein. Dessen sollten wir uns bewußt sein – niemand ist besser, niemand ist schlechter – und jeder ist einzigartig. Das haben wir vergessen – oder haben wir es nie gelernt? Wie kommt es, dass einige höher geschätzt werden? Wie kommt es, dass die Menschen immer in Gruppen in eine Richtung fluten? Woher entstammen unsere Vorbilder? Idole? Sind sie besser? Wirklich? Nein, heute mit Sicherheit nicht mehr.
Die Zeit heute ist zu schnelllebig- wir betrügen sie, die Zeit – wir haben sie benannt in Sekunden, Minuten, Stunden, Tage… und stopfen sie voll mit Ereignissen – Ereignissen, die nicht in dieser Geschwindigkeit ablaufen sollten , weil wir so einfach nicht begreifen können – denn dazu brauchen wir Zeit – Zeit, die wir nicht mehr haben. Es ist diese Kunst, die so beschrieben wird:
Mit allen Sinnen geniessen….
Wir haben verlernt, zu leben – verlernt, zu denken – zu begreifen….

Wir lassen uns von Reizen überfluten, die all unsere Fähigkeiten bremsen und verstümmeln. Die Medien haben uns völlig im Griff – die Medien, die bis zur Perfektion ausgebaut werden – entwickelt werden – die uns vorschreiben, was und wie wir denken und handeln sollen – was und wie wir sind. Der Wert unserer Leistung wird in Entgelten http://de.wikipedia.org/wiki/Entgelt festgelegt, die den Platz in der Gesellschaft bestimmen. Viel Entgelt, viel Wert – so definiert sich heute der Wert des Menschen.

Was hat das mit Leben zu tun ?? War das der Sinn der Schöpfung?

Es ist nicht wichtig, auf welchem Platz wir stehen – wichtig ist, wie wir diesen Platz ausfüllen!

Wir müssen anfangen zu lernen, dass Geld und Macht nicht unsere Götter sind , wir müssen begreifen, dass dies keine Entscheidung der Schöpfung gewesen sein kann! Wir müssen verstehen, dass wir hier auf Erden unser Paradies, das uns die Schöpfung zu treuen Händen gab, zerstören – dass wir gegen die Macht handeln, die uns das Leben geschenkt hat. Wir müssen begreifen, dass Gott uns das Leben geschenkt hat, und dass wir die Verantwortung dafür in uns tragen.
Sicher ist er mühselig, dieser Weg, denn wir müssen beginnen, zu überdenken, ob unser Verhalten wirklich im Einklang mit der Schöpfung ist, ob das, was wir tun – wie wir es tun, wirklich Sinn hat.
Doch wenn wir es schaffen, uns zu lösen von diesen Werten, die man uns übermächtig einhämmert – wenn wir begreifen, dass wir unsere Aufgabe hier zu erfüllen haben – wenn wir diesen Weg beschreiten, dann hat die Frage, wann wir anfangen zu sterben, keinen Platz mehr in uns, denn dann leben wir. Und dann ist der Tod der krönende Abschluss einen reichen Daseins auf unserer Erde.

Das Sterben beginnt, wenn wir nicht wahrhaftig leben.

4 Antworten zu “Wann fängt man an, zu sterben?”

  1. hispace said

    Du schreibst einfach super und ich finde immer wieder Fragen bei Dir, die ich mir selber stelle…immer und immer wieder…und trotzdem kann ich mich dem Fluss von Versuchungen nicht immer entziehen, aber zum Glück biege ich immer wieder ab und hinterfrage. Alles Liebe Dir Hispace

  2. schanzenbach said

    Du schreibst „Es ist nicht wichtig, auf welchem Platz wir stehen …“
    Ich sage, es ist zu erst mal wichtig, dass wir überhaupt stehen – und nicht liegend oder sitzend unser Leben aus dem Fernseher fremdbestimmt leben lassen.

    Vielleicht ist das Sterben auch ein Beginn und der Tod eine andere Form des Lebens.

  3. 1leben said

    Da stimmt ich dir absolut zu, mein Guter. Ich habe nur eben ein gewissen Mass an Rückgrat und Eigenständigkeit vorausgesetzt. Da war ich zu schnell. Danke dir.
    Karin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: